Luther 2010 – eine kleine Anekdote

Was macht eigentlich die Nachkommenschaft von Martin Luther? Wird sich – gemäß der Tradition – immer noch mutig engagiert oder ist man inzwischen eher gemäßigt?

Chefredakteur der Linux User und Nachfahre eines gewissen Martin LuthersDie direkte Linie ist seit 1760 ausgestorben. Jedoch existiert die Linie des jüngeren Bruders Jakob noch heute. Jörg Luther ist der 22. Großneffe von Martin und – als Anspielung auf die Abstammung – nach dem „Junker Jörg“ benannt.

Er ist Chefredakteur der „Linux-User“, der führenden deutschen Zeitschrift zu Freier Software rund um das alternative Betriebssystem. Übersetzte sein Ur-Ahne die Bibel und machte sie auf diese Weise allen Menschen zugänglich, so kümmert er sich heute darum, dass die Bauanleitung wichtiger Software für alle Menschen zugänglich ist, damit das Wissen frei genutzt werden kann.

Er selbst sieht sich übrigens ganz in der Familientradition. So bezeichnete er kürzlich in einem Vorwort die Ev. Kirche als „Fork“. Damit wird in der Welt der Software-Entwicklung eine Abspaltung vom Hauptprojekt bezeichnet, die der Verbesserung und der Vielfalt dient und regelmäßig die freie Software-Landschaft bereichert.

Wie sich mal wieder zeigt, fällt der Apfel nicht so weit vom Stamm.

Andreas Bergmann

Jahrgang 1972, seit 2001 mit Linux angebändelt, nach 5 Jahren dann Microsoft-frei und aktiv für Freie Software, Beruf: Ev. Diakon. Zur Zeit viel mit meinem Nokia N900 unterwegs, das ich vor allem als Sync-Kalender und Geocaching-Werkzeug aber auch zum Warten meines beruflichen Servers nutze. Seit Oktober 2012 habe ich das LPI Level 1 Zertifikat.

More Posts - Website

Ein Gedanke zu „Luther 2010 – eine kleine Anekdote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.