Netzneutralität – Es wird Zeit!

Am Dienstag stimmt die EU-Kommission mal wieder über einen Entwurf ab, der mit Netzneutralität kaum noch etwas zu tun hat. Betroffen werden z.B. alle Anbieter sein, die sich die Mehrkosten für die Internet-Überholspur nicht leisten können. Blogbetreiber wie wir werden dann nur noch durchs Netz dümpeln und kaum die Möglichkeit haben, unsere Inhalte zügig ins Netz zu stellen.

savetheinternet_monopolyDie Netzneutralität gründet sich momentan vor allem auf drei Grundsätzen, die das Internet in seiner derzeitigen Form ausmachen:

  • Das „end to end“-Prinzip beinhalet die Idee, dass jedes Netzelement mit jedem anderen Netzelement kommunizieren könnte.
  • Das „best effort“-Prinzip garantiert, dass alle Internetprovider ihr Bestes tun, um den Datenverkehr so effizient wie möglich fließen zu lassen.
  • Das „innovation without permission“-Prinzip (Innovation ohne Erlaubnis) besagt, dass es jedem möglich sein soll innovativ und kreativ zu sein

Doch das könnte sich demnächst stark ändern. Die Drosselkom-Aktion der Telekom war nur ein kleiner Vorgeschmack darauf, wie ein fremdbestimmtes Internet aussehen könnte. Die Freiheit des Internet ist Gefahr, den wirtschaftlichen Interessen einiger „Big Player“ zum Opfer zu fallen.

Daher unterstützen wir die Aktion:

www.savetheinternet.eu

Also: Nehmt den Telefonhörer in die Hand und ruft eure politische Vertretung an. Dies ist im Moment die einzige Möglichkeit, die gewählten VolksvertreterInnen von einer echten Netzneutralität zu überzeugen.

savetheinternet-banner-heigh

Freies Internet ist für die menschliche Entwicklung wichtig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.