Quelloffene Bibelsoftware – Code zur Verarbeitung theologischer Quellen (4)

Im letzten Teil haben wir uns mit der Erstellung eigener Inhalte beschäftigt. In diesem Teil wird es zunächst noch einmal sehr technisch, bevor wir in einem letzten Teil ganz praktisch-theologisch das Arbeiten mit den Inhalten betrachten werden. Bisher sind wir von zwei Dingen ausgegangen: a) der Text steht unter einer freien Lizenz und b) derWeiter lesen

Quelloffene Bibelsoftware (3) – Bibelmodule selbst erzeugen

In den ersten beiden Teilen hatten wir uns nicht nur verschiedene Probleme proprietärer Bibelsoftware angeschaut, sondern auch quelloffene Software und offene Formate. Ein wichtiges Problem sind natürlich die fehlenden freien Inhalte. Von verschiedenen Verlagen und der DBG gibt es glücklicherweise einzelne Module zu Erwerben – auch wenn hier noch sehr viel Ausbaupotential besteht. Das entscheidendeWeiter lesen

Quelloffene Bibelsoftware (2) – Freie und offene Formate für theologische Inhalte und Bibeln

Dies ist der zweite Teil unserer Reihe zu quelloffener Bibelsoftware. Im ersten Teil hatten wir uns verschiedene Probleme proprietärer Bibelsoftware angeschaut. Offene Systeme haben diese Probleme nicht, da jeder sie mit seinem Programm unterstützen kann. Doch welche Systeme gibt es in diesem Bereich? Es gibt einige freie und offene Formate für theologische Inhalte und Bibeln,Weiter lesen

Bibelsoftware – die Bibel mit quelloffener Software studieren (1)

Ein Stapel aufgeschlagener Bücher mit Stiften dazwischen

Wer am Computer mit der Bibel arbeiten möchte, hat dazu unzählige Möglichkeiten. Dabei reicht die Bandbreite vom persönlichen Bibelstudium oder den Tageslosungen bis hin zur Theologin oder zum Theologen, Pastorinnen und Pastoren, die sich beruflich in der Tiefe mit der Bibel auseinandersetzen müssen. Gerne werden Bibelstellen gesucht, eine Konkordanzfunktion genutzt, Bibelübersetzungen parallel angeschaut. Aber auchWeiter lesen

kirche.social – Social Media frei und nachhaltig

Ein Papierflieger-sendender Elefant kreist mit Trompeten um das Mastodon-Logo

Diese Nachricht wurde von vielen sehnlichst erwartet, heute können wir es bekannt geben: Seit diesem Wochenende steht mit kirche.social ein Social-Media-Service für eine nachhaltige und datenschutzkonforme Kommunikation im kirchlichen Bereich zur Verfügung. „Soziales Netzwerken wieder in deinen Händen. Folge Freunden und entdecke neue, mit mehr als 4,4 Millionen Menschen. Veröffentliche alles was du willst: Links,Weiter lesen

LUKi stellt Audiokonferenzen mit Mumble zur Verfügung

Das Mumble-Logo, ein stilisiertes Headset, dass das Wort Mumble bildet.

Im Rahmen des Projektes LibreChurch stellt der LUKi e.V. eine Audiokonferenzlösung auf Basis von Mumble unter der Adresse mumble.luki.org öffentlich zur Verfügung. Das Angebot ist auch für den dienstlichen und ehrenamtlichen Gebrauch geeignet. Bei regelmäßiger Nutzung freut sich der LUKi e.V. über Spenden, um die Unkosten begleichen zu können, die durch die Nutzung des DienstesWeiter lesen

LUKi stellt frei zugänglichen Messenger-Dienst „synod.im“ zur Verfügung

Im Rahmen des Projektes LibreChurch stellt der LUKi e.V. den Messenger-Dienst „synod.im“ öffentlich zur Verfügung. Es ist der erste frei zugängliche Chat- und Messengerdienst für den kirchlichen Bereich. Er hat den Anspruch die datenschutz- und seelsorgerechtlichen Anforderungen an einen solchen Dienst zu erfüllen und problematische Lösungen wie „WhatsApp“ oder „Telegram“ für die kirchliche Kommunikation abzulösen.Weiter lesen

Vorstellung von OpenPetra beim LUKi Treffen 2019

Das Logo von OpenPetra

In den vergangenen Monaten wurde ich von Peter Hormanns, den ich von Hostsharing kenne, auf den LUKi Verein aufmerksam gemacht. Das ganze kam dadurch, dass ich auf Mastodon über OpenPetra (https://www.openpetra.org) getrötet habe. So lud mich Peter ein, am Vereinswochenende in Fulda doch die Verwaltungssoftware OpenPetra vorzustellen. Ich bin zwar selber aktiver Besucher einer örtlichen freikirchlichen Gemeinde,Weiter lesen