Softmaker schenkt Office zu Weihnachten

Software für LinuxSoftmaker Office für Linux hat Software unter Linuxern in den vergangenen Jahren nicht die Verbreitung gefunden wie andere Office Pakete. Wer jedoch einmal mit diesem Office aus deutschen Landen gearbeitet hat, wird viele sehr ansprechende Qualitäten entdecken: zum Beispiel die rasende Geschwindigkeit oder die guten Import-Funktionen.

Die Softwarefirma Softmaker aus Nürnberg macht es nun auch Linuxbegeisterten leicht, sich ein Bild von ihrem Software-Flagschiff zu machen: bis Jahresende kann man sich Softmaker-Office 2008 herunterladen. Und: pro Download gibt es eine Spende für wohltätige Zwecke.
„Ab sofort und bis zum 31. Dezember 2009 verschenkt SoftMaker SoftMaker Office 2008 für Windows im Internet – als dauerhaft nutzbare und voll upgradeberechtigte Version. Dabei zahlt sich das Geschenk auf www.loadandhelp.de nicht nur für den Downloader aus. Denn für jeden Download spendet SoftMaker € 0,10 an weltweite Hilfsprojekte auf www.betterplace.org.“ – So verkündet Softmaker auf seiner Homepage.

Für OpenSoLogo softmaker Officeurce-Puristen mag sich ein Download verbieten. Interessant könnte der Download für z.B. Linuxnutzer sein, die ein Netbook besitzen und denen dafür OpenOffice zu träge reagiert. Oder einfach nur, um einmal über den Tellerrand des gewohnten Software-Pools hinauszublicken.

Download unter: http://www.loadandhelp.de

Ulrich Berens

Mein Name ist Ulrich Berens, ich bin einer der Gründer von LUKi. Nicht nur privat, sondern auch dienstlich benutze ich seit 1998 Linux und beweise damit, dass sich Linux in einem kirchlichen Büro problemlos einsetzen lässt. Auf Twitter bin ich privat als @infoleck unterwegs, auf Mastodon ebenfalls (@mastodon.social). Mein privater Blog findet sich unter: www.berens.net und mein Fotoblog unter: www.ulrich-berens.de. Berufliches findet sich unter familienseelsorge.de und neue-gespraeche.de.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFlickr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.