Kleines LUKi-Treffen auf dem Linuxday

Stromi an seinem StandAuf Veranstaltungen, auf denen Freie Software Thema ist, besteht eine reelle Chance, zumindest auf einige LUKis zu treffen. So auch auf dem diesjährigen Linuxday der LUG Vorarlberg, der am 26. November in Dornbirn stattfand. Während und Uli Berens und Sigi Wiese nur als Gäste angereist waren, betreute Andreas Peter, aka Stromi, einen Stand zum Thema „Spiele / Bildbearbeitung unter Linux“ und Peter Hormanns war gar als Vortragender im offiziellen Linuxday-Programm gelistet und sprach u.a. zum Thema: „Contiunous Everything: Developement, Integration, Deployment, DevOps“.

Chat der dritten Generation

Sehr interessant war übrigens ein Vortrag über alternative Messenger- und Chat-Systeme von Roland Alton, in dem unter anderen auch Rocket.Chat zur Sprache kam und als beste Chat- und Messenging-Lösung im Bereich Freier Software vorgestellt wurde.
Diese Präferenz beruhte auf einer belastbaren Evaluation aus der Praxis österreichischer Bundesbehörden. Mitgeliefert wurde auch ein Vergleich von verschiedenen Systemen, der vor allem eines zeigte: es gibt keinen alternativen Messenger oder Messenger-Client, der jedes System gleich gut bedienen kann.
Alton betonte, XMPP (Jabber) wäre interessant und ihm eigentlich auch am liebsten, weil es stabil und verteilt funktioniert und auf Basis Freier Software funktioniert. Leider beherrscht XMPP nicht das Nachsenden von Nachrichten auf alle Devices, auch wenn sie dazwischen offline waren – dies sei jedoch ein Killer-Feature für einen selbstgehosteten Chat-Dienst. Hier gibt es eine ausführliche Linkliste zu seinem Vortrag.

Für mich waren die Ausführungen von Alton insofern interessant, da wir ja kürzlich erst an diesem Thema „dran“ waren und die Chat-Systeme Mattermost und Die MarkthalleRocket.Chat in der Praxis getestet haben. Alton beschäftigt sich auch in seinem privaten Blog mit dem Thema.

Das weitere Programm und die einzelnen Vortragsthemen waren breit gefächert, Infos dazu gibt es auf den Seiten von linuxday.at.

Ulrich Berens

Mein Name ist Ulrich Berens, ich bin einer der Gründer von LUKi und derzeit Vorsitzender von unserem Verein LUKi e.V.. Nicht nur privat, sondern auch dienstlich benutze ich seit 1998 Linux und beweise damit, dass sich Linux in einem kirchlichen Büro problemlos einsetzen lässt. Auf identi.ca und Twitter bin ich privat als @infoleck unterwegs, auf unserem LUKi-eigenen sozialen Netzwerk churchy, auf Google+ und auf Diaspora bin ich auch vertreten. Mein privater Blog findet sich unter: www.berens.net und mein Fotoblog unter: www.ulrich-berens.de. Auf Tumblr sammle ich Sachen unter dozemode.com. Berufliches findet sich unter familienseelsorge.de und neue-gespraeche.de.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterGoogle PlusFlickrYouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.