LUKi e.V. auf dem Kirchentag 2017 in Berlin

Auch auf dem diesjährigen Evangelischen Kirchentag in Berlin setzen wir unser Engagement für freie Software im kirchlichen Bereich fort ebenso wie die erfolgreiche Zusammenarbeit mit offene-bibel.de . Das diesjährige Kirchentagsmotto „Du siehst mich“ lässt sich auch mit unserer Überzeugung hervorragend verbinden: Freie Software macht keinen Unterschied, von wem sie genutzt wird oder wer dazu beiträgt.Weiter lesen

Serienbriefe für Geburtstage unter Openoffice / Libreoffice mit Daten von Mewis NT 2 und SQL

Mewis NT ist eine Integrationsplattform für das kirchliche Meldewesen der Firma KIGST GmbH. Die komplette Datenhaltung und Verarbeitung aller Module von Mewis NT finden in einer modernen SQL – Datenbank statt. Die Installation ist rein webbasiert und damit plattformunabhängig in der Bedienung. Mewis NT bildet kommunal gelieferte Daten ab, überträgt sie auf kirchliche Strukturen undWeiter lesen

Eine heiße Erfahrung: LUKi auf dem Stuttgarter Kirchentag

Unsere „Strategie“ als LUKi fährt ja zweigleisig: einerseits bewerben wir bei den kirchlichen Anwendern Linux (und Freie Software überhaupt), andererseits weisen wir gerade auch Verantwortliche in den Kirchen auf die Möglichkeiten von Linux hin. Auf dem Kirchentags-Stand jetzt in Stuttgart konnten wir beides ausgiebig tun und von daher war unser Engagement dort richtig, wichtig undWeiter lesen

Die LUKis im Rechenzentrum der Diözesen in Eichstätt [Update]

Ein Highlight des LUKi-Treffens 2014 in Eichstätt war der Besuch im dortigen kirchlichen Rechenzentrum. Robert Bittl, der zuständige IT-Leiter und Leiter des Diözesennetzes, an dem mittlerweile die süddeutschen Diözesen und das Bistum Aachen beteiligt sind, hatte sich am Samstag Vormittag Zeit genommen, auf unsere Fragen zu antworten und die Probleme kirchlicher IT aus seiner SichtWeiter lesen

Freie Software in der Kirche: Umstiegspsychologie und -Strategie

Ich habe auf diesen Seiten schon an anderer Stelle darauf hingewiesen, dass meiner Meinung nach Freie Software im Raum der Kirchen auf ein sehr spezielles Umfeld trifft. Wer in diesem Umfeld eine Migration auf Freie Software versucht, sollte also vor und während dieser Aufgabe kirchenspezifische Besonderheiten im Auge behalten und seine Strategie an diese BesonderheitenWeiter lesen

LUKi e.V.:
Pressemitteilung anlässlich des Katholikentages in Regensburg

Der Verein „Linux User im Bereich der Kirchen“ (LUKi e.V.) weist anlässlich des bevorstehenden Katholikentages in Regensburg auf die auch in den Kirchen weit verbreitete Fixierung auf Windows und andere proprietäre Software-Produkte innerhalb von Kirchenämtern, Kirchenbüros, Verbänden und Gemeindeverwaltungen hin. „Wir setzen uns als Verein dafür ein, den oftmals eingeengten Blick in Sachen IT undWeiter lesen