Die LUKis im Rechenzentrum der Diözesen in Eichstätt [Update]

Ein Highlight des LUKi-Treffens 2014 in Eichstätt war der Besuch im dortigen kirchlichen Rechenzentrum. Robert Bittl, der zuständige IT-Leiter und Leiter des Diözesennetzes, an dem mittlerweile die süddeutschen Diözesen und das Bistum Aachen beteiligt sind, hatte sich am Samstag Vormittag Zeit genommen, auf unsere Fragen zu antworten und die Probleme kirchlicher IT aus seiner SichtWeiter lesen

Freie Software in der Kirche: Umstiegspsychologie und -Strategie

Ich habe auf diesen Seiten schon an anderer Stelle darauf hingewiesen, dass meiner Meinung nach Freie Software im Raum der Kirchen auf ein sehr spezielles Umfeld trifft. Wer in diesem Umfeld eine Migration auf Freie Software versucht, sollte also vor und während dieser Aufgabe kirchenspezifische Besonderheiten im Auge behalten und seine Strategie an diese BesonderheitenWeiter lesen

NSA-Skandal: Konsequenzen für die Kirchen?

Auch 2014 dauert der NSA-Skandal an. Mich wundert dabei, dass die Frage nach der Vertraulichkeit der wachsenden Kirchen-IT und anschwellenden Daten in den Kirchen anscheinend gar nicht gestellt wird. Als kirchlicher Mitarbeiter habe ich bereits vor Jahren eine Erklärung unterschreiben müssen, die mich zum vertraulichen Umgang mit internen Daten verpflichtet. So monströse wie umständliche SicherheitsvorkehrungenWeiter lesen

Stellungnahme zum Deal zwischen Microsoft und OIEC

Logo der OIEC

In Reaktion auf die am 25. Mai diesen Jahres veröffentlichte Ankündigung Microsofts (wir berichteten), nach einem Abkommen mit dem „Catholic International Education Office“ (OIEC) künftig weltweit katholische Bildungseinrichtungen mit MS Office 365 versorgen zu dürfen, hat LUKi e.V. in Zusammenarbeit mit der FSFE (Dank an Thomas Jensch!) dazu eine schriftliche Stellungnahme verfasst. Diese wurde inzwischenWeiter lesen